Tipps zur Coronavirus Covid-19 Prävention

Was man vorbeugend gegen Coronavirus-Infektionen (Covid-19) tun kann

(8. April 2019)

Als Heilpraktiker besteht für uns bei Covid-19-Infektionen (Coronavirus) ein Behandlungsverbot nach § 24 IfSG (Infektionsschutzgesetz). Dennoch dürfen wir Ihnen präventiv Maßnahmen empfehlen.

Die aktuellen Fallzahlen von Covid-19-Infektionen (über 100.000 bisher Infizierte in Deutschland) und die momentanen Verdopplungszeiten lassen vermuten, dass jeder bisher nicht Erkrankte selbst noch eine ganze Zeit lang mit einer Infektion rechnen muss. Bis wirkungsvolle Medikamente und zugelassene Impfstoffe in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, wird es noch einige Monate dauern. Im Moment ist es daher ratsam, präventiv sinnvollen Maßnahmen zum persönlichen Schutz besondere Aufmerksamkeit zu geben. Neben den mittlerweile über die Medien verbreiteten hygienischen Maßnahmen wie Abstand halten und Hände waschen, gibt es noch weitere Aspekte der Vorbeugung, die wir hier erläutern möchten.

Wie die bisher sehr unterschiedlichen Krankheitsverläufe bei Covid-19-Erkrankungen (Coronavirus) zeigen, scheinen ein gut funktionierendes Immunssystem und eine allgemein gute Gesundheit wichtige Faktoren zu sein, um einem schweren Krankheitsverlauf vorzubeugen. Neben den Ihnen sicher bekannten Tipps (ausreichende Bewegung, gesunde Ernährung, nicht rauchen) haben wir noch folgende Empfehlungen für Sie:

Immunstärkende Nahrungsmittel

  • Joghurt oder Kefir (unterstützt auch eine gesunde Darmflora)
  • Grüner Tee
  • Maitake- und Shitake-Pilze (enthalten immunanregende Polysaccharide)
  • Ingwer (wirkt auch anitviral, am besten frische Knollen oder Saft)
  • Brokkoli
  • Rote Paprika
  • Oregano

Bauen Sie diese Nahrungsmittel in Ihren täglichen Ernährungsplan mit ein! Jeden Tag 2-3 davon. 

Immunstärkende Vitamine und Spurenelemente

  • Vitamin-D3
  • Selen
  • Zink

Ein gut funktionierendes Immunsystem basiert u.a. auf ausreichenden Blutspiegeln von Vitamin-D3, Selen und Zink, dazu gibt es sehr viele Studien. Über die Bedeutung und Wirkungsweisen dieser Substanzen können Sie sich im Internet informieren. Die jeweiligen Spiegel im Blut lassen sich labordiagnostisch bestimmen. In unserer Naturheilpraxis (Raum Freiburg / Bad Krozingen / Breisach) bieten wir Ihnen darüber hinaus eine entsprechende Testung über die Autonome Regulationsdiagnostik an. Bei Mangel können diese Substanzen entweder über entsprechende Präparate (Nahrungsergänzung) supplementiert werden oder man nimmt entsprechend reichhaltige Nahrungsmittel zu sich.

Immunstärkende Kräuter

  • Tragant (Astragalus membranacaeus)
    Die Wurzel wirkt u.a. immunstärkend, immunregulierend und fördert die Lungen-, Milz- und Verdauungsfunktionen. Es hat innerhalb der Traditionellen Chinesischen Medizin als Qi (Chi)-stärkendes Mittel eine große Bedeutung und ist sehr gut wissenschaftlich untersucht. (Bezugsquelle: z.B. Astragalus 300/12 von der Firma Biogena oder Allvent®. Achten Sie auf das Preis-Leistungsverhältnis also Preis je Mengen je Kapsel)
  • Cordyceps (Chinesischer Raupenpilz)
    In der Chinesischen Medizin wird Coryceps u.a. folgende Wirkungen zugeschrieben: Es nährt die Lungen (Bezug zu Covid-19), spendet Lebensenergie und tonisiert das Qi (Chi). Indikationen sind Chronischer Husten, Asthma u.a. Bezüglich der günstigen Wirkung auf Lungen und Bronchien gibt es diverse Studien (in vitro, in vivo und klinisch). (Bezugsquellen: z.B. Biogena, Dr. Michalzik, u.a. Achten Sie auf die Qualität!)
  • Rosenwurz (Rhodiola rosea)
    Rosenwurz wirkt u.a. adaptogen, stressmindernd, immuntonisierend und ist ebenfalls wissenschaftlich recht gut untersucht. Indikationen sind z.B. Infektanfälligkeit und nervöse Erschöpfung. (Quellen: z.B. Rhodio-Loges und Rhodiola Rosea von Biogena)
  • Immunstärkende Fertigarzneien - ​Es gibt diverse pflanzliche Fertigarzeneien und Mittel, die immunsstärkend wirken. 

Ob und welche dieser Kräuter für Sie in Frage kommen und welche Dosierung angemessen ist, klären wir gerne mit Ihnen. Wenn Sie Fragen zu obigen Anregungen haben oder für sich einen individuell angepassten Vorbeugeplan bzw. Vorsorgeplan haben möchten, um Ihr Immunssystem aktiv und stark zu halten, vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer Naturheilpraxis (Raum Freiburg / Bad Krozingen  / Breisach). Neben der Anwendung der Automonem Regulationsdiagnostik können wir auch Ihr Blut mikroskopisch (Nativblutuntersuchung im Dunkelfeld) beurteilen. Wir beraten Sie gerne!

 

Stichwörter: